heimat-gestickt-1

ahlen2
VI.
28.09.2018

Auch in der Stadtbücherei Ahlen stieß unser Programm auf großes Interesse.
Etwa 35 Zuhörer hatten trotz Erkältungswelle zu uns gefunden. Vielen Dank an die Stadtbücherei für die Einladung und den angenehmen Rahmen.

ahlen1
mit Bücherei-Leitung Ewa Salamon

Presse Heimatabend BüchereiStadt-Pressespiegel 02.10.2018

ahlen3
Büchertisch

Fotos: Stadtbücherei Ahlen

V.
28.09.2017

Unsere literarische Landvermessung am 28.08.2017 in der Stadtbücherei Steinfurt. Als Teil des hier!- Literaturfestivals des literaturland westfalen.

heimatabendsteinfurt2heimatabend steinfurt1

Und Presse dazu:

IV.
31. März 2017
„Literaturtage NRW“ in Arnsberg unter dem Motto „Aufgeschlagen – starke Seiten“.
Wir gastierten beim Jägerverein 1834 in der Alten Synagoge, die heute das „Haus der Neheimer Jäger“ ist.

syn.JPG

syn2.jpg

III.
Juni 2016
Kirchdornberg%20001.jpg

In Bielefeld fand das Jahrestreffen des Schriftstellerverbandes NRW statt und in diesem Rahmen auch unser „Heimatabend“ im extrem heimeligen Heimatmuseum Dornberg.
In netter Runde und lauschigem Ambiente lasen wir unsere Heimatgedichte und machten uns auf die Suche nach einem neuen Zugang. Das Erste, was uns auf dem Weg vom Bahnhof passenderweise ins Auge sprang, war übrigens die Hauptstelle der Bielefelder HEIMAT- Krankenkasse)

kk

II.
März 2016
heimatabend2

Nach dem gro­ßen Erfolg der ersten Aufführung im Herbst luden wir erneut zum „Heimatabend“. Diesmal durften wir uns im evangelischen Gemeindezentrum in Steinfurt-Borghorst in launiger Weise dem Thema „Heimat“ nähern und unsere ungewöhnlichen Gedichte aus den nebligen Wäldern, von Stadt und Land und Fluss entlang von Ruhr und Rhein darbringen.

I.
Dezember 2015
200 Jahre Westfalen waren der Anlass für unseren „Heimatabend“ im Steinfurter Huck-Beifang-Haus in Burgsteinfurt.

Flusspoet Thorsten Trelenberg und ich lasen uns, am Piano begleitet von Nanni Nolting, durch unsere westfälischen, rheinischen und pöttischen Gedichte. Ein freundliches und interessiertes Publikum folgte unseren Gedankengängen zum schwierigen Thema und sang zwischendrin bei den wunderbar passenden Heimatliedern kräftig mit- so traf moderne Lyrik auf altes Liedgut, herrlich.
Alles in allem ein wunderbarer Abend beim Kunstverein Steinfurt, der nach Wiederholung schreit, denn die Heimat ist ein Thema, bei dem man kein Ende findet.
Westfälische Nachrichten:

wn3011

Artikel und Bild: Claudia Mertins

 

 

Advertisements